Green Challenge – Städter in artgerechter Haltung

Die Serie als Film!

Eine Kurzfilm-Webserie in 11 Episoden mit je 7 – 10 Minuten Spieldauer über unsere Lebensfragen in einer sich rasant wandelnden Welt voller neuer Herausforderungen.

Hier gibts die Serie als Film!

Heike und Martin haben das Stadtleben satt. Zu hohe Mieten, zu viel Arbeit, immer weniger Freizeit. Ein nachhaltiges Leben scheint unmöglich. Kurzum beschließen sie ihr Leben umzukrempeln und ziehen in eine Hofgemeinschaft auf dem Land, um Selbstversorger zu werden. Jetzt wird alles besser… oder?

Sie treffen auf Lutz aus dem Schwabenländle, Leiter der Hofgemeinschaft, der sich mit größter Präzision um die Hauswirtschaft kümmert und auf Falk, ein richtiger Kerl, der für die Ziegen verantwortlich ist und von Laufenten träumt.

Ulla und Kjell sind ein kompromisslos vegan lebendes Pärchen. Ulla fordert radikale Veränderungen in allen Lebensbereichen, während Kjell, Surfer, mit sich und der Welt zufrieden ist. Und da ist noch der sensible Fabian, der schlechte Schwingungen mit Rosenwasser zu vertreiben weiß. Melanie, eine pubertierende Praktikantin, die auf dem Hof ihre Sozialstunden ableisten soll, lebt eher im Internet als in der Welt der Selbstversorger. In wöchentlichen Gruppentreffen setzen sich Heike und Martin und die anderen Kommunemitglieder mit Themen zur Nachhaltigkeit, aber auch Problemen innerhalb der Hofgemeinschaft auseinander.

In elf Episoden erzählt die Kurzfilm-Webserie von einer Containering Aktion, die zu scheitern droht, oder von der Notwendigkeit, Laufenten zur Schneckenbeseitigung anzuschaffen. Dann platzt ein Zalan¬do Paket ohne Absender in die konsumkritische Gruppe. Die immer angespanntere Stimmung zwischen Heike und Martin, aber auch der Besuch von Heikes eher konservativen Eltern, das zufällige Auftauchen von Heikes Ex-Freund Rico heizen die Stimmung weiter auf. Der fragwürdige Einsatz von Pflanzenschutzmitteln beim Kohlrabianbau bringt Heike und Martin an den Rand ihrer Geduld füreinander. Die Teilnahme am Bondingseminar mit Wurzelchakraöffnung und auch eine Behandlung beim Schamanen Rainer Lebauf wollen da nicht wirklich helfen.

Als Heike enttäuscht von einem langersehnten Mädelsabend aus der Stadt zurückkommt, brechen existenzielle Fragen auf: Stadt oder Land? Wem gehört die Stadt? Wie wollen wir leben?

Heike, Journalistin aus Hamburg, ist gestresst vom Leben in der Stadt und träumt von einem selbstbestimmten Leben auf dem Land. Die Realität der Hofgemeinschaft jedoch lässt in ihr immer mehr Zweifel wachsen. Martin, Grafikdesigner aus Hamburg, steht unter enormen Druck in der Arbeitswelt. Er lässt sich bereitwillig auf das Leben in der Landkommune ein und geht immer mehr in dem Experiment auf.